Trailershow Kinostarts Mai 2013

 

Was für ein unglaublicher Monat steht uns hier bevor! Jede Woche erreicht ein neuer Blockbuster die Kinosäle und verzaubert uns mit halsbrecherischer Action, phantasievoller Welt oder urkomischer Unterhaltung. Macht euch darauf gefasst, viel Geld für Kinokarten verbrauchen zu müssen, denn an diesen Filmen kommt man einfach nicht vorbei! Gehen wir gemeinsam die Liste der besten Starts des Monats (und auch nur diese!) durch und schwärmen für die größten Actionkracher des Jahres.

 

 

Artikelpläne Mai:

–  Rezensionen:  Iron Man 3, Star Trek into Darkness, Fast & Furious 6, evtl. Der große Gatsby

–  Three to see, zwei neue Themengebiete

 

 

1.  Iron Man 3  (Kinostart: 1. Mai 2013)

Unsere Rezension zu diesem Film hat es bereits in die Veröffentlichung geschafft, so dass eine breite Besprechung auf der Hauptseite zu finden ist. Trotzdem sei hier noch einmal gesagt, dass Iron Man 3 ein großartiger Actionfilm ist, den man ohne schlechtes Gewissen an jeden empfehlen kann, der sich für diese Sorte Filme interessiert. Ihm gelang zudem ein gigantisch guter Start in den weltweiten und auch den US-Kinos, einer der besten überhaupt um genau zu sein. Fans der Serie sollten sich problemlos zurecht finden und alte Tugenden wertschätzen, wie z.B. Tony Starks immenses Ego. Ein weiterer Pluspunkt ist die deutliche Steigerung im Vergleich zum eher schwachen zweiten Teil, also unbedingt ansehen.

 

 

 

2.  Saiten des Lebens  (Kinostart:  2. Mai 2013)

Für die anspruchsvolleren Kinozuschauer lässt sich dieses bewegende Drama empfehlen. Eine Darstellung der vier Mitgliedern eines Streichquartetts und die Verbindung ihrer Leben in der klassischen Musik. Die Besetzung ist wirklich beeindruckend, so dass man diesen Film problemlos empfehlen kann. Mit viel Gefühl und Tiefe, vermittelt das Melodrama eine sehr präzise menschliche Studie.

 

 

 

3.  Star Trek into Darkness  (Kinostart: 9. Mai 2013)

Kaum ein Film wird in diesem Jahr so heiß erwartet, wie die Fortsetzung von J.J. Abrams Neuauflage der Star Trek Reihe. Sein fulminanter erster Teil hat sowohl Kritiker als auch die äußerst wählerische Fangemeinde befriedigt und macht Hoffnung für diesen Film. Erste Berichte beschreiben ihn als ein wenig mechanisch konstruiert, doch das wird kaum einen Actionfreund davon abhalten, das Kino aufzusuchen. Das nächste Projekt des Regisseurs ist nämlich die Verfilmung der neuen Star Wars Teile, so dass man Star Trek into Darkness als seine Generalprobe für etwas noch Gigantischeres sehen kann. Wir freuen uns enorm auf diesen Film und er wird bereits kurz nach Kinostart mit einer Rezension geehrt werden.

 

 

 

4.  Stoker  (Kinostart:  9. Mai 2013)

Der Film ist gleichzeitig Thriller, Drama, Mystery/Fantasy und Horror unter einem Thema vereint. Der geschickt gemachte Trailer macht Lust darauf, das Mysterium dieser Familie zu lösen, auch wenn man sich eventuell schon seinen Teil denken kann. Die Besetzung ist ebenfalls erstklassig, angefangen bei Nicole Kidman, über Shootingstar Mia Wasikowaska, Matthew Goode und die diesjährige Oscar-Nominierte Jacki Weaver. Wer Lust und Zeit hat, ist mit diesem Film sicher nicht schlecht beraten.

 

 

 

5.  Der große Gatsby  (Kinostart:  16. Mai 2013)

Die Neuverfilmung von F. Scott Fitzgeralds meisterhaftem Roman, dieses Mal mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle des reichen, undurchsichtigen Playboys. In weiteren tragenden Rollen finden sich Tobey Maguire und Carey Mulligan, die beide dem Film das Gewisse Etwas geben werden, das ihn vollendet. Regie führte Baz Luhrman, der einst die Tragik der Boheme im berühmten Moulin Rogue auf die Leinwand brachte. Der Star des Ganzen ist aber sicher DiCaprio, der erneut eine glanzvolle schauspielerische Leistung abliefert. Eigentlich sollte dieser Film bereits im Herbst letzten Jahres in die Kinos kommen, doch einige Schwierigkeiten haben eine Umplanung erfordert. Hoffen wir, dass er sich bei den ganzen Krachern im Monat Mai einigermaßen behaupten kann.

 

 

 

6.  Epic – Verborgenes Königreich  (Kinostart:  16. Mai 2013)

Der Monat kann ja nicht nur aus erwachsenen Filmen bestehen und so schleicht sich klammheimlich ein wenig beachteter Film in diese Reihen der Top-Seller. Epic ist ein ungewöhnlicher Animationsfilm für Kinder und jung gebliebene Erwachsene. Die Animationen und Bilder sehen klasse aus, das Thema ist lobenswert, wenn auch etwas klischeehaft. Trotzdem werden die Kinobesucher mit Epic ihren Spaß haben, schließlich schaffen es Animationsfilme immer in die erste Reihe der Kinocharts.

 

 

 

7.  Fast & Furious 6  (Kinostart:  23. Mai 2013)

Wenn man auf Non-Stop-Action steht, aufgemotzte Karren und knallharte Kerle mag und sich nicht von etwas Inhaltslosigkeit abschrecken lässt, ist mit Fast & Furious genau richtig bedient. Überall kracht es, heftige Motorengeräusche dröhnen durch den ganzen Körper und Muskelpakete hauen sich einen coolen Spruch nach dem anderen um die Ohren. Es ist ein absoluter Traum für Actionfans! Wir freuen uns jedenfalls unheimlich auf die sechste Installation dieser Kultreihe und sind davon überzeugt, dass der Film seinem starken Vorgängen ebenbürtig sein wird. Denn alle Stars sind wieder mit von der Partie, selbst tot geglaubte, und werden von Luke Evans als Gegenspieler gefordert. Die Zeichen stehen auf Vollgas!

 

 

8.  Hangover 3 (Kinostart:  30. Mai 2013)

Zu dieser Filmreihe muss man nicht mehr allzu viel sagen. Es ist der letzte Teil der Trilogie um die schrägste Chaotentruppe unserer Kinozeit, angeführt von Bradley Cooper und Zach Galifianakis. Das Wolfsrudel kriegt natürlich allerhand Probleme, als ein Mafiaboss sie verdächtigt beteiligt an einem Geldklau gewesen zu sein. Auf dem Weg zu ihrer Erlösung schaffen sich die Jungs nicht viele Freunde, aber dafür eine große Zahl schräger Situationen. Auch der dritte Teil der Serie wird halten, was die beiden Vorgänger versprechen und ein großer Erfolg beim Publikum werden.

 

 

 

9.  To the Wonder  (Kinostart:  30. Mai 2013)

Terrence Malick (The Tree of Life) gehört zu den absoluten Kultregisseuren unserer Zeit, die Stars reißen sich darum in einem seiner Dramen spielen zu dürfen. In diesem Fall entschied er sich für Ben Affleck, Olga Kurylenko, Rachel McAdams und Javier Bardem, dieser zauberhaft bebilderten Geschichte Leben einhauchen. Malick legt stets wert auf große Bildgewalt und wunderschön inszenierte Szenen, was auch in To the Wonder nicht zu kurz kommen wird. Für alle Träumer und Gefühlsmenschen verbirgt sich hier ein kleines Juwel, das man nicht außer Acht lassen darf.

 

 

 

Quellen:  Internet Movie Database, zelluloid.de

 

GD Star Rating
loading...


Hinterlasse einen Kommentar, oder nutze den trackback auf deiner Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst dich einloggen, um einen Kommentar hinterlassen zu können.