Trailershow Kinostarts Juni 2013

 

Wie bereits der Mai vorausahnen lässt, kann sich der Kinobesucher auch im Juni 2013 auf einen großartigen Monat freuen. Ein Blockbuster jagt den nächsten, so dass man kaum zur Atempause kommen kann. Nicht alle Filme werden den Mai-Standards gerecht werden, aber dafür erwartet uns eine große Abwechslung verschiedener Genre-Highlights. So ziemlich jeder Kinogänger sollte also in diesem Monat zum Zuge kommen, wenn uns nicht nur mehrere post-apokalyptische Filme erwarten, sondern auch die Lachmuskeln bis zum Bersten ausgelastet werden!

 

 

1.  After Earth (Kinostart: 6. Juni 2013)

Der Trailer sieht eigentlich recht frisch aus, das Thema ist ungewöhnlich, Schauspieler und Regisseur (The Sixth Sense, The Village) sehr bekannt und beliebt. Und trotzdem hagelt es im Augenblick verheerende Kritiken in den USA, wenn es um das Thema After Earth geht. Er wird als inhaltsarm beschrieben, mit einem stoischen Will Smith, der eher unbeliebt wirkt. Zudem kommt noch der harsche Vorwurf, der Film würde die Lehre der Sekte Scientology propagieren, was zu dem seit ewigen Zeiten bestehenden Gerücht der Mitgliedschaft des Hauptdarstellers passen würde. Kein einfaches Pflaster also, auf das sich sowohl Zuschauer als auch Kritiker begeben. Wir sind uns selber noch nicht sicher, ob wir diesen Film besprechen werden und wenn es so sein sollte, wird es eine sehr differenzierte Darstellung geben.

 

 

 

2.  Snitch – Ein riskanter Deal  (Kinostart: 6. Juni 2013)

Dwayne Johnson ist nicht dafür bekannt tiefgründige Filme zu machen oder große schauspielerische Leistungen darzubieten. Nach Filmen wie Welcome to the Jungle oder Fast & Furious 5 + 6 ist die Erwartungshaltung der Zuschauer sehr gering geworden, was auch vollkommen in Ordnung ist in Anbetracht der Unterhaltungsqualität dieser Filme. Doch Snitch ist grundlegend anders! Von den Kritikern hochgelobt, mieden die amerikanischen Zuschauer diesen wirklich guten Film leider größtenteils.Dabei legt The Rock endlich schauspielerisch was auf die Waage und zugleich scheint auch der Film mit vielen interessanten, weiterführenden Elementen ausgestattet zu sein, der ihn aus dem Durchschnitt zieht. Wenn ihr also einen starken Action-Thriller neben all der Tricktechnik im Juni sehen möchtet, seid ihr hier genau richtig.

 

 

 

3.  Das wundersame Leben des Timothy Green (Kinostart: 6. Juni 2013)

Märchenhafte Filme sind in den letzten Jahren mehr und mehr in den Hintergrund getreten. Umso erfrischender kommt dieser kleine und ruhige Film daher, der sich anschickt, Menschen mit offenen Herzen zu verzaubern. Mein Tipp: Lasst euch vom Trailer überzeugen, bevor ihr zu viele Eindrücke von unserer Seite zu hören bekommt. Denn Märchen sind da, um erlebt zu werden, zumindest im Kino.

 

 

 

4.  Olympus has fallen (Kinostart: 13. Juni 2013)

Dieser Film war einer der großen Überraschungshits in den amerikanischen Kinos in diesem Frühjahr. Gründe sind sicherlich das patriotische Thema und nicht zuletzt eine sympathische Besetzung, die jeder gerne im Kino erlebt. Ob der Film auch inhaltlich zu überzeugen weiß, kann man schwer beurteilen. Kritiken und Rezensionen sprechen sich eher negativ aus, aber für Actionsfans dürfte er trotzdem an einem lockeren Kinoabend zum Spaß gereichen.

 

 

 

5.  The Place Beyond the Pines  (Kinostart:  13. Juni 2013)

Spätestens seit seiner diesjährigen Oscar-Nominierung gehört Bradley Cooper zu den besten Schauspielern Hollywoods. Dass Ryan Gosling in dieser Liga schon lange angekommen ist, sollte inzwischen jedem bekannt sein. Gemeinsam haben sie dieses Drama gedreht und überzeugen in ihren Rollen erneut auf jeder Linie. Gosling ist dafür bekannt, dass er häufig unspektakuläre und zumeist sehr eindringliche Projekte wählt, so dass The Place Beyond the Pines problemlos seinen Platz als starker Außenseiter einnehmen wird. Im Kino wird er vermutlich weniger Anklang finden, aber wer sich von schwierigen/brutalen Themen und starken Schauspielern nicht abschrecken lässt, ist hier genau richtig.

 

 

 

6.  Seelen  (Kinostart:  13. Juni 2013)

Basierend auf einem Jugendroman, wie so viele Filme der letzten Jahre und noch dieses Jahr kommend, ist Seelen ein nicht zu unterschätzender Kandidat in diesem Sommer. Einige sehr vielversprechende Nachwuchsschauspieler konnten für das Projekt gewonnen werden, dessen Romanvorlage ebenfalls von Twilight-Autorin Stephenie Meyer stammt. Die deutsche Übersetzung des englischen Titels „The Host“ ist zugegebenermaßen nicht die beste und die Bewertungen lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Trotzdem sollten Twilight-Fans einen Blick riskieren.

 

 

 

7.  Man of Steel  (Kinostart: 20. Juni 2013)

Kaum ein Film wird in diesem Jahr heißer erwartet, als die von Zack Snyder geleitete Produktion der neuesten Superman-Verfilmung. Das Team um „The Dark Knight“ hat die Schriftarbeit und Produktion übernommen und es sind mehr als ein Superstar unter den Schauspielern vertreten. Kann irgendwas an diesem Film schief gehen? In keinem Fall, Experten gar den nächsten Film, der in diesem Jahr die Milliardenmarke knacken wird. Wir freuen uns immens und ihr werdet eine sehr schnelle Rezension hier auf dieser Seite vorfinden! Uns erwartet ein gigantisches Erlebnis!

 

 

 

8.  Die Monster-Uni  (Kinostart:  20. Juni 2013)

Und schon wieder ein Sequel zu einem rentablen Animationsfilm. Manchmal fragt man sich, ob die Produktionsfirmen es nicht langsam Leid sind dauernd so große, schwarze Zahlen auf ihren Bildschirmen aufscheinen zu sehen, wenn sie die Einspielergebnisse sehen. Jeder weiß, dass diese Sequels dazu dienen, noch mehr Geld aus einer Marke zu scheffeln und doch gehen alle erneut ins Kino. Bei so mancher Serie hat sie sich selbst zerstört durch miese Qualität (Ice Age, Shrek), aber hoffen wir mal das Beste für die Monster AG und ihren Erfolg.

 

 

 

9.  Promised Land  (Kinostart:  20 Juni 2013)

Ist es Mut oder Desinteresse der Produzenten, wenn sie einen solchen Underdog-Film an genau diesem Wochenende starten lassen. Promised Land ist ohne Zweifel ein großartiges Drama, das einen hervorragend spielenden Matt Damon aufweisen kann. Aber bei dieser Konkurrenz wird der Film gnadenlos im Nirvana verschwinden. Tut mir den Gefallen und schaut euch trotzdem den Trailer an, ich glaube dieser Film könnte Großes leisten, wenn man ihm die Chance gäbe.

 

 

 

10.  World War Z  (Kinostart:  27. Juni 2013)

Und ganz zum Abschluss des Monats befindet sich noch einer der größten Kracher des Jahres. Es gab schon viele Verfilmungen über die Verbreitung eines Zombie-Viruses, aber noch keinen der es so plastisch, direkt und extrem im großen Stil angegangen ist, wie World War Z. Mit Brad Pitt als Zugpferd besitzt der Film das Potential den Juni fulminant abzuschließen und Zahl jenseits der $500Mio. einzubringen. Bleibt zu hoffen, dass auch die Qualität dieses Actionkrachers keine Zweifel übrig lässt.

 

 

 

Quellen:  Internet Movie Database, zelluloid.de

 

GD Star Rating
loading...


Hinterlasse einen Kommentar, oder nutze den trackback auf deiner Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst dich einloggen, um einen Kommentar hinterlassen zu können.