Trailershow Kinostarts August 2014

 

Endlich ist es August!!! Kaum ein Kinosommer lief so schwach, so ereignislos und so vorhersehbar langweilig ab, wie der diesjährige. Beinahe jeder Film, der mit hohem Budget zumindest im Ansatz den Begriff "Sommer-Blockbuster" als Inschrift mitbrachte, enttäuschte entweder an der Kinokasse (Edge of Tomorrow, Drachen zähmen leicht gemacht 2) oder in der Qualität (Transformers 4, The Amazing Spiderman 2) oder es waren einfach leere Monate ohne Highlights. Bisher konnten nur einige wenige Ausnahmen von sich reden machen, die aber eher Nebenprodukte des Sommers (X-Men 5, Captain America 2) oder gnadenlose Überraschungen (Lego Movie, Godzilla, PosterCaptain America 2) waren. Kein einziger dieser Filme konnte den Stempel "Sommer-Blockbuster des Jahres" für sich verbuchen und Hollywood macht sicher ernsthafte Sorgen um sinkende Zahlen: Mai, Juni und Juli. Wie man sehen kann, sind die Abstriche zum Vorjahr wirklich erschreckend hoch, so dass überlegt werden muss, ob es sich einfach nur um ein schwaches Jahr handelt oder mehr dahinter steckt. Die Zukunft jedoch geht eher in Richtung größerer Filme und mehr Budget! Das Jahr 2015 bringt uns bereits einige heftige Blockbuster (Fast & Furious 7, Avengers 2, Mad Max 4, Jurassic World uvm), aber 2016 wird vermutlich das ultimative Kinojahr (Avatar 2, Batman vs Superman, Transformers 5, Captain America 3, Finding Dory, Ice Age 5, X-Men 6, Star Wars Episode 7, Independence Day 2 und sehr viele mehr!). Um dieses Jahr allerdings vorbereiten zu können, müssen wir uns 2014 mit einem weniger fantastischen Angebot zufrieden geben. Doch jetzt kommt der Clou: Der August wird anders!! Gleich zwei Blockbuster stehen ins Haus, die das Zeug zum Sommerhit haben. Einer von beiden hat bereits eine immense Hype Welle weltweit ausgelöst und ist auf dem besten Weg, der wichtigste Filme des Sommers zu werden und das obwohl es ein komplett neues Franchise ist! Willkommen in der Welt der Guardians of the Galaxy!

 

 

 

1. Planet der Affen – Revolution  (7. August 2014)

Der Reboot des Planet der Affen Franchises hat sich mit Prevolution bereits 2011 unter einen sehr guten Stern gestellt. Der Film wurde weltweit sehr gut angenommen und überzeugte mit hoher Qualität und fantastischen Special-Effects. Eine Fortsetzung war also die logische Folge (Teil 3 ist bereits in Arbeit), die uns Anfang August mit neuer menschlicher Besetzung beehren wird. Die Welt hat den Ausbruch des Virus nicht überlebt und die Menschheit kämpft ums Überleben, während Caesar und seine Herde genmutierter, intelligenter Affen in den Wäldern versuchen ein Leben aufzubauen. Dies kann nicht friedlich geduldet werden und bald schon steht ein offener Krieg zwischen Menschen und Affen ins Haus, bei der beide Spezies um ihre Existenz kämpfen. In den USA ist der Film bereits ein großer Hit und darf sich mit hervorragenden Reviews und Ratings schmücken. Er sei jedem empfohlen, der sich für gute, spannende und mitreißende Filme interessiert! Unbedingt ansehen!

 

 

 

2.  Step Up – All In  (7. August 2014)

Natürlich ist dieser Film kein großes Kino, vermutlich sogar richtig schwach und nicht lohnend. Aber es ist Step Up und es gibt eine immense Fan-Gemeinde, die sich sehr auf den nächsten Teil gefreut hat. Die Tanzszenen sind zweifellos wieder spektakulär und die Story herzerweichend einfach. Für Fans ein Muss, alle anderen sollten ihr Geld lieber für andere Filme ausgeben.

 

 

 

3. Lucy  (14. August 2014)

Luc Besson ist dafür bekannt, dass er sich selten an irgendwelche Standards der Filmproduktionen hält. Nur selten wirkt einer seiner Filme (Das fünfte Element, The Transporter, Leon) in irgendeiner Form normal, so dass der Zuschauer sich in der Regel erst einmal in eine abgedrehte Welt hineindenken muss, in der die normalen Regeln kaum Bedeutung finden. Manchmal übertreibt es der Kultregisseur und lässt dabei sogar die Logik von der Schippe springen. An Lucy scheiden sich nun erneut die Geister. Einige Reviews attestieren dem Film die Intelligenz einer Drehschraube, andere widerum sehen darin ein durchgeknalltes Meisterwerk. Vermutlich ist ein Mittelwert am Ende genau das richtige Maß, doch wird sicher jeder Kinogänger ohne Zweifel sein eigenes polarisierendes Bild schaffen müssen. Und mal ehrlich: es sind Scarlett Johannson und Morgan Freeman. Also keine Scheu.

 

 

 

4.  Night Moves  (14. August 2014)

Unser Geheimtipp des Monats. Ein nahezu unbekannter Film, der es geschafft hat, unter dem Radar zu fliegen obwohl er es nicht verdient hat. Regisseurin und Autorin Kelly Reinhardt schuf einen immens spannenden Thriller ohne viel Schnick Schnack oder Effekte. Einzig auf der atemlos spannenden Inszenierung der spannenden Geschichte und der hervorragenden Darstelller basierend, schafft es Night Moves bereits im Trailer in den Sitz zu pressen. Wer diese Spannung auszuhalten in der Lage ist und sich auf einen solchen Film einlassen kann, wird ohne Zweifel belohnt werden.

 

 

 

5.  The Expendables 3  (21. August 2014)

Der erste Teil war auf seine Weise innovativ, der zweite mehr vom Guten mit einigen Hängern. Doch was mag man jetzt vom dritten Aufguss der testosterongeladenen Reihe von und mit Sylvester Stallone halten? Sicherlich fährt er einige neue Stars auf (Mel Gibson, Antonio Banderas, Wesley Snipes, Harrison Ford) und sicherlich gibt es auch hier wieder keine Grenze dafür, was alles explodieren kann. Doch fühlt sich das Thema inzwischen abgenutzt und überladen an, erst Recht, wenn man kaum noch mithalten kann, welche Stars überhaupt noch mitspielen bei der Menge. Für Actionfans ist der Film problemlos bestens geeignet, doch da ist die Grenze auch schon erreicht.

 

 

 

6.  Storm Hunters  (21. August 2014)

Eigentlich ist Storm Hunters kein A-Class Film, sondern eine kleine Produktion mit geringem Budget. Warum findet er hier also Erwähnung? Weil er etwas geschafft hat, von dem sich der Rest Hollywoods eine Scheibe abschneiden kann. Die Spezial-Effekte sind nämlich phänomenal gut und das ohne immenses Budget und mit einfachsten Mitteln gedreht. Wer sich den Trailer ansieht, wird niemals vermuten, dass es sich hierbei nur um eine zweitklassige Produktion handelt, die es so gerade eben geschafft hat, zwei bekannte Namen engagieren zu können. Stattdessen sieht Storm Hunters nicht nur klasse aus, sondern wirkt auch noch spannend inszeniert! Mehr wird sicherlich nicht zu erwarten sein, aber es beeindruckt bereits jetzt.

 

 

 

7.  Can a song save your life?  (28. August 2014)

Musik hat einen sehr speziellen und wichtigen Einfluss auf das Leben jedes Menschen. Selbst wenn man selbst kein einziges Album sein Eigen nennen darf, so begleitet einen Musik trotzdem in jeder Lebenslage. Ein Musiker würde jederzeit unterschreiben, dass sein Leben wie ein Rythmus ist, zu dem er sich nur zu bewegen braucht. Genau so ein Film ist Can a song save your life?, denn es geht um diesen Rythmus den man leben kann und der einen Menschen wieder in die richtige Bahn zu schieben in der Lage ist. Keira Knightley und Mark Ruffalo spielen die Protagonisten, die gemeinsam versuchen die Freude am Leben mithilfe von Musik wiederzuentdecken. Zum Träumen, schmunzeln und zur Inspiration geeignet!

 

 

 

8.  Guardians of the Galaxy  (28. August 2014)

Marvel hat seine Helden perfekt positioniert: Captain America ist der Ernste, Iron Man der Witzige, Thor der Majestätische und Spiderman der Heranwachsende. Doch jetzt drehen sie alles auf den Kopf und bringen einen wagemutigen und äußerst riskanten Film auf die Leinwand, der die Helden vor allem in einer Richtung abstempelt: vollkommen durchgeknallt. Das allerdings im absolut positivsten Weg, in dem man dies behaupten kann, denn Guardians of the Galaxy vereint nicht nur diesen verrückten Humor, sondern ist gleichzeitig noch spannend, effektgeladen, gefühlvoll und intelligent! Die Kritiker überschlagen sich vor Lob, man kann nirgendwo mehr hinschauen, ohne dass irgendjemand diesen Film empfiehlt. Auf Rotten Tomatoes rangiert er unter den top bewerteten Filmen dieses Jahres mit einem Rating über 90% und herausragenden Kritiken und die US Kinokassen haben große Augen gemacht, als er vollkommen unerwartet nur haarscharf am klasse Start von Captain America 2 vorbeischlitterte (den er inzwischen überholt hat) und knapp $94Mio. einspielte, was den All Time Record für August Starts in den USA mal eben um $20Mio. übertrumpfte. Dabei hat kaum jemand vorher von diesem Team gehört, das sich da die "Guardians" nennt, da die Comic Vorlage aus dem Jahr 2008 stammt. Marvel ist ein unglaubliches Risiko mit diesem sehr teuren Film eingegangen und es scheint sich mehr als auszuzahlen. Wenn es einen Film gibt, den jeder Kinofan in diesem Sommer gesehen habe muss, dann ist es dieser hier. Sicherer kann man sein Geld nicht in einen Film anlegen! Los ansehen! Sofort!

 

 

Quellen:  Internet Movie Database, Box Office Mojo, Rotten Tomatoes, zelluloid.de, forbes.com, The Hollywood Reporter

 

GD Star Rating
loading...


Hinterlasse einen Kommentar, oder nutze den trackback auf deiner Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst dich einloggen, um einen Kommentar hinterlassen zu können.