Trailershow Kinostarts Januar 2015

 

Ein neues Jahr hat begonnen und die heißesten Kinostarts stehen in den Startlöchern. Schauen wir uns gemeinsam an, ob uns bereits der Januar ausreichend überzeugen kann. 

 

1. Herz aus Stahl (Kinostart: 1. Januar 2015)

An diesem Film scheideten sich beim amerikanischen Kinostart die Geister. Einige mochten ihn, einige nicht, einige handelten ihn als Oscar-Kandiat, andere hielten ihn für einen Witz. Die bisherigen Einspielergebnisse waren durchwachsen, aber noch im positiven Bereich. Herz aus Stahl zeigt die Schrecken des Krieges roh und ungefiltert und geizt gleichzeitig nicht mit heftigen Schlachtszenen. Brad Pitt, Logan Lerman und Shia LaBeouf stehen dabei im Vordergrund und scheinen ebenfalls einen guten Job zu machen. Wer mit dieser Art Kriegsfilm umgehen kann, ist im Kinosaal gut aufgehoben.

 

 

 

2. 96 Hours – Taken 3 (Kinostart: 8. Januar 2015)

Dieser Film sei nur erwähnt, da diese Serie sehr viel Fans und Anhänger in Deutschland hat. Der erste Teil war herausragend, der zweite hingegeben schwächelte deutlich. Niemand brauchte einen dritten Teil von Taken. Liam Neeson hat sich in den letzten Jahren zu einem Action-Star gemausert, der in regelmäßigen Abständen einen solchen Film herausbringt. Schade, dass er sich nicht mehr so sehr um Qualität schert. 

 

 

 

3. The Best of me – Mein Weg zu dir (Kinostart: 8. Januar 2015)

Ohne einen guten Nicholas Sparks Film kann das Jahr nicht beginnen. Herzschmerz, Drama, Trauer, Liebe und Hoffnung vereinen sich in diesem guten Film. Michelle Monaghans Performance ist zudem einen besonderen Blick wert. Ein hervorragender Film für Pärchen oder Menschen, die sich ihrer eigenen Tränen nicht schämen.

 

 

 

4. Annie (Kinostart: 15. Januar 2015)

Auf Basis des Musicals kommt nun eine entsprechende Verfilmung in die Kinos. Ich bin mir unschlüssig, ob das eine gute Idee gewesen ist. Auf der einen Seite ist es ein symapthischer Film für die Familie, mit guten Darstellern und einer bekannten Storywendung. Auf der anderen Seite sind die Kritiken nicht glorreich und Annie könnte ins Kreuzfeuer geraten, wenn die Kinokassen nicht klingeln. Für einen schönen Abend mit der Familie ist er aber alle mal geeignet.

 

 

 

5. The Gambler (Kinostart: 15. Januar 2015)

"Das Leben eines klugen Mannes besteht aus fuck you." The Gambler ist ein guter Film, der unterhält und spannend eine gute Geschichte vorwärts treibt. Jedoch muss er sich mit seinem klassischen Vorgänger vergleichen lassen und verliert dabei. Trotzdem lohnt es sich, das Kino aufzusuchen und dem Film eine Chance zu geben. Mark Wahlberg und John Goodman sind klasse!

 

 

 

6. Unbroken (Kinostart: 15. Januar 2015)

Die wahre Geschichte eines Mannes, der während des zweiten Weltkrieges in japanischer Gefangenschaft um sein Überleben kämpft. Höchst dramatisch und spannend, Unbroken ist ein Film, der mitreißen kann. Angelina Jolie hat die Regie übernommen und übertreibt es ohne Zweifel an mancher Stelle mit Dramatik und Intentionen. Dennoch bewegt dieser Film und ist mehr als einen Blick wert.

 

 

 

7. Der große Trip – Wild (Kinostart: 15. Januar 2015)

Reese Witherspoon hat bereits einen Oscar in der Tasche und sie hat sich mit diesem Film erneut in diese Ebene katapultiert. Die Portraitierung einer Frau, die sich durch Schmerzen und Qualen kämpft, einen enormen Weg geht und mehr als einmal von diesem abkommt, beeindruckt. Äußerst bewegend und manchmal auch erschreckend. Hier wird zu keinem Zeitpunkt mit dem Weichspüler gearbeitet, sondern die nackte Realität abgebildet. Ansehen!

 

 

 

8. Baymax – Riesige Robowabohu (Kinostart: 22. Januar 2015)

Ja ihr habt den Titel richtig gelesen und ich möchte dem Verantwortlichen für diese Übersetzung auf den Hinterkopf hauen. Denn im Original heißt der Film schlicht "Big Hero 6". Wie dem auch sei, handelt es sich hierbei um den ersten Animationsfilm der 2015 in die deutschen Kinos kommt und direkt punktet. Sehr witzig und kindgerecht macht es einfach Spaß zu sehen, dass sich die Animationsfreunde wirklich die Mühe geben, besondere Filme zu schaffen. Weitermachen!

 

 

 

9. The Imitation Game (Kinostart: 22. Januar 2015)

Ein weiterer Oscar-Frontreiter. Benedict Cumberbatch und Keira Knightley brillieren in diesem Film um Rätsel, Leben und Tod. Nachteil des Ganzen: schon wieder ein Film zum zweiten Weltkrieg. Jetzt mal abgesehen davon, dass davon mehr als genug in diesem Monat in die Kinos kommen, haben auch wir mal langsam genug davon. Es gibt auch noch andere Themen als WW2 und Sklaverei oder? Nichtsdestotrotz ist der Film wirklich gut und sollte entsprechend gewürdigt werden.

 

 

 

10. John Wick (Kinostart: 29. Januar 2015)

Wer den Trailer sieht und Keanu Reeves Geschichte mit simplen Actionfilmen, der wird jetzt skeptisch die Augenbrauen hochziehen. Aber jetzt kommt der Clou: Der Film kann was! Der ist sogar wirklich gut! Kinogänger und Kritiker waren sich einig und John Wick mauserte sich schnell zum Überraschungshit. Ich wünsche dem Film alles Gute auch bei uns.

 

 

 

11. Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit (Kinostart: 29. Januar 2015)

In den letzten Wochen stellte sich unverhofft und doch verdient ein echter Oscar-Favorit heraus: Birdman. Der Film um einen gealterten Schauspieler, der so langsam den Verstand zu verliert, begeistert die Kritiker und macht einfach Spaß anzusehen. Die Schauspieler sind ebenfalls exzellent und auf der Höhe ihres Könnens, allen voran Michael Keaton, wer hätte es gedacht. Birdman ist eine Explosion der Kreativität, des menschlichen Daseins und ein visionärer Schritt nach vorne. Unbedingt ansehen!

 

 

Quellen: Internet Movie Database, zelluloid.de

GD Star Rating
loading...


Hinterlasse einen Kommentar, oder nutze den trackback auf deiner Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst dich einloggen, um einen Kommentar hinterlassen zu können.