Trailershow Kinostarts Mai 2015

 

Nach Fast & Furios 7 und Age of Ultron geht der Blockbuster Frühling/Sommer im Mai nahtlos weiter. Diese Filme werden vielleicht nicht den überwältigen finanziellen Erfolg des April einholen können, doch bieten sie dafür weniger Sequel-Erwartungen und innovative Ideen. Das ist doch sehr erfrischend, bevor uns der Sommer endgültig um die Ohren fliegt. Mir persönlich liegt vor allem Mad Max am Herzen, wie könnte es anders sein. 

 

 

1. Das Versprechen eines Lebens (Kinostart: 7. Mai 2015)

Dieser Film ist sicherlich kein einfacher. Russell Crowe bringt uns sein Regiedebüt mit reichlich Drama und einer harten Geschichte daher. Auf der Suche nach seinen im Krieg in der Türkei verschollenen Söhnen erlebt der Ausnahme-Darsteller als australischer Farmer eine bewegende Reise. Sicherlich wird der Film streckenweise von Crowes mitreißender Darstellung getragen. Sonstige Kritiken sind eher gemischter Natur. Dennoch erscheint mir der Drama-Faktor in einem anständigen Rahmen zu sein, so dass man durchaus das Kinoticket lösen kann. Oder man wartet auf die Leihversion, was meine Variante sein wird.

 

 

 

2. Mad Max: Fury Road (Kinostart: 14. Mai 2015)

Was ist denn daran innovativ? Verarscht du uns? Nein, das tue ich natürlich nicht! Der originale Mad Max Film aus den 80er Jahren wird auf eine gewisse Weise mit dieser Version neu aufgelegt. ABER: Jeder der die Trailer gesehen hat und die Mühe zur Einmaligkeit beobachtet, weiß, dass uns Großes erwartet. Die Welt von Mad Max bewegt sich auf instabilem Boden, überall sprießt der Wahnsinn hervor und Gewalt ist an der Tagesordnung. Überleben, wenn alle Hoffnung dahin ist und die Welt eine Wüste. Mittendrin ein einsamer Held, der keiner ist. Ich drücke diesem Film alle Daumen zu einem kommerziellen Erfolg. Mein Ticket ist geistig schon bestellt!!

 

 

 

3. Pitch Perfect 2 (Kinostart: 14. Mai 2015)

Ich gebe es zu: Pitch Perfect gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Nicht weil er eine enorme Tiefe aufweist oder mich mit großen Gefühlen umhaut oder gar irgendwelche Effekte zum besten gibt. Der Film versprüht einen einnehmenden Charme und eine lebendige Leichtigkeit auch in Verbindung mit Musik, dass man ihn einfach lieben muss. Umso mehr Angst macht es mir, dass es ein Sequel geben muss! Oh bitte, verhaut das nicht! Das ist so ziemlich mein einziger Gedanke. Elizabeth Banks führte diesmal selbst Regie, das macht Hoffnung. Da ich nicht alleine im Kino dafür sitzen möchte (da hört meine Männlichkeit leider auf)…suche ich weibliche Begleitung. Hat jemand Lust?

 

 

 

4. A World Beyond (Kinostart: 21. Mai 2015)

Puh, da kommen wir endlich mal zum innovativen Part. Brad Bird führt Regie, konnte George Clooney gewinnen und ich gehe jede Wette ein, dass ein Buch die Vorlage zu "Tomorrowland" war. Die Trailer wirken wirklich etwas verrückt, fast schon ein bisschen argh seltsam. Es erinnert mich ein klein wenig an Jupiter Ascending mit einer Mischung Percy Jackson. Hoffen wir, dass wir hier auf etwas deutlich Besseres stoßen, denn Disney setzt große Stücke auf A World Beyond. Wehe hier wird wieder irgendein Roman geschlachtet… Eine Frage am Rande: Warum muss es am Ende eines Trailers so häufig jemanden geben, der den Titel des Films noch einmal vorliest? Reines Interesse. 

 

 

 

5. San Andreas (Kinostart: 28. Mai 2015)

Kann der was? Selten war ich mir bei einem Film so uneinig. Ja die Effekte sehen toll aus und jeder will The Rock in Action sehen. Aber kann der Film auch was oder wird das eine weitere Auflage von Emmerichs Nullnummer 2012? So oder so ist es doch mal wieder toll, einen ganzen Weltuntergang zu feiern. Es wirkt so bieder, wenn immer nur einzelne Häuser explodieren nicht wahr? Das war natürlich ironisch gemeint, denn Weltuntergangsfilme gibt es in Hülle und Fülle. Scheinbar schafft es Hollywood nur noch selten, darunter anzufangen. Sind wir etwa so abgestumpft gegenüber kleinen Katastrophen? Dabei gibt das menschliche Leben genug Anlass, um Filme über Zerstörung zu drehen. Da kann San Andreas natürlich nichts dafür. Gute Unterhaltung wäre trotzdem auch von diesem Film wünschenswert. Als ich das erste Mal San Andreas und The Rock im Zusammenhang gelesen habe, bin ich fest von einer GTA-Verfilmung ausgegangen. Fast ein bisschen enttäuschend. 

 

 

Quellen: Internet Movie Database, zelluloid.de

 

GD Star Rating
loading...


Hinterlasse einen Kommentar, oder nutze den trackback auf deiner Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst dich einloggen, um einen Kommentar hinterlassen zu können.